LKA-RP: Erneut endoskopische Geräte aus Klinik gestohlen – LKA RLP mahnt Krankenhäuser zur Vorsicht

Mainz (ots) - Vergangenes Wochenende kam es erneut zu einem Diebstahl von endoskopischen Geräten aus einem Krankenhaus in Rheinland-Pfalz: Betroffen ist dieses Mal das St. Joseph-Krankenhaus in Hermeskeil. Der entstandene Sachschaden liegt im sechsstelligen Bereich. Damit zählt das LKA nun bereits die siebte vollendete Tat in Rheinland-Pfalz in diesem Jahr. Hinzu kommt noch eine Versuchstat.

Dass endoskopische Geräte vermehrt zum Ziel von Diebesbanden geworden sind, zeigt sich auch deutschlandweit: Die Fälle sind hier schon 2016 gegenüber dem Vorjahr um ca. 21 Prozent auf 46 Fälle gestiegen. Die Täter verursachten dadurch Schäden von fast 10 Millionen Euro (+ 2,6 Millionen Euro zum Vorjahr).

Bereits im August 2017 hatte das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz im Rahmen der Prävention einen Infobrief an das Führungs- und Fachpersonal der Kliniken, Krankhäuser sowie Arztpraxen, herausgegeben. Dieser beinhaltete Hinweise zu Verhaltensregeln / -änderungen, sicherungstechnischen Vorkehrungen und das Angebot einer kostenfreien und produktneutralen Beratung durch die Fachkräfte der Polizei. Das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz rät sicherungstechnische Vorkehrungen umzusetzen und dem medizinischem Personal weiterhin zur Wachsamkeit.

Rückfragen bitte an:

Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz
Pressestelle

Telefon: 06131-65-2009/-2053
Fax: 06131-65-2125
E-Mail: LKA.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/lka

Original-Content von: Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz