POL-PPWP: Geldautomat gesprengt

Hütschenhausen (Kreis Kaiserslautern) (ots) - Ein Geldautomat ist in der Nacht zu Donnerstag in Hütschenhausen aufgesprengt worden. Unbekannte Täter hatten sich Zugang zu dem Vorraum einer Bankfiliale in der Hauptstraße verschafft und das Gehäuse des Geldausgabeautomaten zur Explosion gebracht.

Zeugen meldeten kurz nach halb 3 der Polizei, dass sie einen lauten Knall aus Richtung der Bank gehört hatten. Zwei Personen seien aus dem Gebäude gerannt, zu einer dritten in ein haltendes Auto gestiegen, und mit dem Pkw in Richtung Ramstein davongefahren. Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen silber-grauen Audi Kombi gehandelt haben. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der beschriebene Pkw nirgends mehr gesichtet werden.

Vor Ort bot sich den Polizeibeamten ein Bild der Verwüstung: Der gesamte Vorraum der Bank war massiv beschädigt und der Geldautomat völlig zerstört. Ersten Ermittlungen zufolge hatten die Täter mit Hilfe von Gas eine Explosion herbeigeführt und somit den gesicherten Geldbehälter aufgesprengt. Sie flüchteten mit einer Beute in fünfstelliger Höhe. Der Gesamtschaden wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt.

Die Kripo Kaiserslautern hat die Ermittlungen übernommen. Das Fachkommissariat für Eigentumsdelikte ermittelt wegen eines besonders schweren Fall des Diebstahls in Verbindung mit dem Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion. Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Kripo Kaiserslautern zu melden. Von besonderem Interesse sind für die Ermittler Hinweise

   - auf verdächtige Personen, die eventuell schon in den vergangenen
     Tagen im Umfeld der Bank aufgefallen sind; 
   - auf den silber-grauen Audi Kombi - wo ist ein solches Fahrzeug 
     vor oder nach der Tat gesehen worden? 
   -auf die weitere Fluchtrichtung und eventuell weitere 
Fluchtfahrzeuge. 

Der Kriminaldauerdienst ist unter der Telefonnummer 0631 / 369 - 2620 rund um die Uhr erreichbar.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz