POL-PPMZ: Abendliche und nächtliche Verkehrskontrollen

Mainz (ots) - Dienstag, 05.12.2017, 20:30 Uhr, bis Mittwoch, 06.12.2017, 06:30 Uhr

Im Rahmen des Nachtdienstes wurden im Dienstgebiet der Neustadt-Polizeiinspektion mobile Verkehrskontrollen durchgeführt. Hierbei wurden 17 Fahrzeuge eingehender kontrolliert und folgende Verstöße festgestellt: 2x Fahren ohne Fahrerlaubnis, 2x Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, 1x Fahren unter Alkohol-/Drogeneinfluss, 1x Urkundenfälschung, 2x nicht mitgeführte Papiere, 2x fehlende Warndreiecke, 4x Licht defekt, 1x fehlender/abgelaufener Verbandskasten, 4x Mängelberichte und 1x Hehlerei:

Hehlerei: Gegen 22:54 Uhr wurde ein 18-Jähriger mit einem unbeleuchteten Fahrrad in der Hauptstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Überprüfung seines hochwertigen Fahrrades wurde festgestellt, dass dieses bereits 2010 gestohlen worden war. Es wurde sichergestellt. Das Fahrrad hatte er nach seiner Aussage von jemandem erworben. Außerdem wurden in den Jackeninnentaschen des jungen Mann drei weiße eingedrehte Tütchen mit weißer pulvriger Substanz, nach eigenen Angaben Amphetamin, aufgefunden und sichergestellt.

Die Polizeiinspektion in der Altstadt kontrollierte am 06.12.2017, 00:10 Uhr bis 03:00 Uhr auf der Rheinstraße in Höhe des Rathauses, insbesondere hinsichtlich von Verkehrstüchtigkeit und -sicherheit. Ergebnis: 18x kontrollierte Fahrzeuge, 11x Mängelberichte, 7x mündliche Verwarnungen, 2x Barverwarnungen und 1x Erlöschen Betriebserlaubnis

Erlöschen der Betriebserlaubnis: Gegen 02:30 Uhr fuhr ein 27-jähriger Fahrer mit einem 3er BMW in die Kontrollstelle. Am Fahrzeug waren mehrere Modifikationen vorgenommen worden, welche einzeln und auch zusammen nicht abgenommen worden waren und somit zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führen. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle

Telefon: 06131-65-3080
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz