POL-PPRP: Rottweiler beißt zu – zwei Verletzte

Ludwigshafen (ots) - Am Mittwoch (06.12.2017) wurden am Welserplatz zwei Personen durch Hundebisse verletzt. Eine 66-jährige Frau und ein 60-jähriger Mann, beide aus Ludwigshafen, gingen gegen 21:00 Uhr mit ihrem Hund auf dem Welserplatz spazieren, als ihnen eine Frau mit einem angeleinten Rottweiler auffiel. Als der Rottweiler den anderen Hund erblickte riss er sich los und es kam zum Kampf der beiden Hunde. Als die 66-jährige versuchte die beiden Hunde zu trennen, wurde sie von dem Rottweiler gebissen und stürzte zu Boden; ihr Begleiter wurde ebenfalls von dem Hund gebissen. Der anderen Frau gelang es die beiden Hunde zu trennen. Anschließend entfernte sie sich von der Örtlichkeit. Dank eines aufmerksamen Zeugen, der ihr folgte, konnte sowohl die Frau als auch der Halter des Rottweilers ermittelt werden. Mit Unterstützung eines Diensthundeführers wurde der Rottweiler vom Kommunalen Vollzugsdienst der Stadt Ludwigshafen sichergestellt. Die 66-jährige Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht und dort auf Grund der tiefen Bisswunden an der Hand operiert. Ihr Begleiter begab sich selbst in ärztliche Behandlung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz
Stefan Nolte
Telefon: 0621-963-1034
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz