LKA-RP: Tipps für das sichere Weihnachtsgeschäft

Mainz (ots) - Weihnachten ist nicht nur ein Fest für den deutschen Einzelhandel, sondern leider auch für Langfinger. Während Ladendiebe und Betrüger das Gedränge und die Warteschlangen an den Kassen für sich nutzen, um an schnelles Geld zu gelangen, versuchen Einbrecher vermehrt im Schutz der dunklen Jahreszeit in Geschäfte einzubrechen.

Im Dezember 2016 zählte das Landeskriminalamt 1.059 Ladendiebstähle in Rheinland-Pfalz und damit rund 2,4 Prozent mehr als in den Vormonaten. Deshalb ist es wichtig, gerade zum Weihnachtsgeschäft den eigenen Laden abzusichern.

Das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz rät dazu, sich von der Polizei kostenfrei beraten zu lassen:

Nehmen Sie mit den Beratungsstellen Kontakt auf. Die polizeilichen Beratungsstellen der "Zentralen Prävention" stehen Ihnen gerne zur Verfügung. Neben Verhaltenshinweisen erläutern Ihnen die polizeilichen Fachberater Schwachstellen im Geschäft und geben Empfehlungen, wie Sie mit technischen und elektronischen Sicherungsmöglichkeiten für ein sicheres (Weihnachts-)Geschäft sorgen können.

Ihren persönlichen Ansprechpartner erreichen Sie in Ihrem zuständigen Polizeipräsidium oder unter folgendem Link: https://www.polizei.rlp.de/de/aufgaben/praevention/kriminalpraevention/ansprechpartner/

Informationen zum Schutz gegen Ladendiebstahl finden Sie unter: http://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl-und-einbruch/ladendiebstahl/tipps/

Denken Sie daran: Wenn Sie sich in einer Gefahrensituation befinden, von einer Straftat erfahren oder sonstige verdächtige Hinweise an die Polizei mitteilen wollen, rufen Sie im Zweifel die 110! Wir helfen Ihnen!

Rückfragen bitte an:

Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz
Pressestelle

Telefon: 06131-65-2009/-2053
Fax: 06131-65-2125
E-Mail: LKA.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/lka

Original-Content von: Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz