PP-ELT: Sportbootunfall auf der Mosel

Koblenz (ots) - Bereits am Freitag, den 15.12.2017 gegen 17:40 Uhr kam es im Bereich der Schleuse Aldegund auf der Mosel zu einem Sportbootunfall. Aufgrund fehlender Ortskenntnis bei einsetzender Dunkelheit steuerte ein talfahrendes 12m langes Sportboot oberhalb der Schleuse versehentlich an der Schleuseneinfahrt vorbei und fuhr in Richtung des Schleusenwehrs. Durch Auswerfen des Ankers, welcher sich glücklicherweise in der Nothaltekette vor dem Wehr verfing, konnte ein Abtreiben des Bootes über das Wehr verhindert werden. Aufgrund der dort herrschenden starken Strömung konnte das mit 2 Mann besetzte Sportboot diesen Bereich nicht mehr selbstständig verlassen. Die über Notruf herbeigerufene Feuerwehr konnte mittels weiteren Tauen das Boot sichern und die Bootsbesatzung retten. Aufgrund des derzeit hohen Wasserstandes der Mosel wird mit der Bergung des Sportbootes so lange gewartet, bis der hohe Wasserstand und alle hiermit verbundenen Risiken deutlich nachgelassen haben.

Rückfragen bitte an:
Wasserschutzpolizeistation Koblenz
Tel. 0261 97286110

Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik
Abteilung Wasserschutzpolizei
Telefon: 06131-65-8023
E-Mail: ppelt.wsp.pressestelle@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/bereitschaftspolizei

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik