PP-ELT: Erneute Brückenanfahrung auf der Mosel

Trier/Thörnich (ots) - Nach der Aufhebung der hochwasserbedingten Schifffahrtssperre kam es auf der Mosel erneut zu einer Brückenanfahrung durch ein leeres Tankmotorschiff. Beim Durchfahren der Autobrücke Thörnich kollidierte das Tankmotorschiff backbordseitig mit dem linken Brückenpfeiler. Das gleiche Tankmotorschiff hatte bereits am 02.01.2018 in Schweich eine Bogenbrücke beschädigt. Durch die Wasserschutzpolizei wurde dem Schiffsführer ein vorläufiges Weiterfahrverbot ausgesprochen, das durch das zuständige WSA Trier bestätigt wurde. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern noch an. Am Brückenbauwerk entstanden Betonabplatzungen. Am Tankmotorschiff kam es zur Stauchung der backbordseitigen Seitenwand und zu Beschädigungen am Rumpf.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik
WSP-Station Trier
Tel.: 06519-38190
oder
Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik
Abteilung Wasserschutzpolizei
-Pressestelle-
Telefon: 06131-65-8042
E-Mail: ppelt.wsp.pressestelle@polizei.rlp.de


Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik