POL-PPRP: Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 – Oppau Schwerer Verkehrsunfall mit zwei beteiligten LKW Ludwigshafen, Muldenstraße

Ludwigshafen (ots) - Ein mit einem Container beladener Spezial-LKW (mit integriertem Kran) wollte von einem Firmengelände nach rechts in die Muldenstraße einfahren. Zuvor hatte der Fahrer die beiden seitlichen Stützen eingefahren. Beim Losfahren löste sich, aus bislang ungeklärter Ursache, noch vor dem Anfahren die hintere, rechte Stütze. Diese ragte unbemerkt, ca. 2m seitlich, heraus. Der Fahrer fuhr weiter mit dem LKW aus der Einfahrt der Firma nach rechts auf die Muldenstraße auf und beschädigte hierbei den am rechten Fahrbahnrand, in Längsaufstellung, geparkten Sattelzug erheblich. Mit der ausgefahrenen Stütze riss der Kran-LKW dem stehenden Sattelzug die komplette Fahrerkabine ab. Der darin befindliche 30 jährige polnische Fahrer erlitt glücklicherweise nur leichte Schürfwunden und einen Schock. Er wurde vorsorglich in die BGU verbracht. Die beiden LKW wurden durch eine Spezialfirma voneinander getrennt. Der Kran-LKW war nur noch bedingt fahrbereit. Der zerstörte Sattelzug musste abgeschleppt werden. Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe wurde die Fahrbahn ebenfalls von einer Spezialfirma gereinigt. Im Einsatz waren die Polizeibeamten der Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 aus Oppau, sowie ein Zug der Berufsfeuerwehr und der Rettungsdienst Ludwigshafen.

Christian Ronge gez. Polizeiführer vom Dienst

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz

Telefon: 0621-963-0
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz