POL-PPMZ: Versuchter Taschendiebstahl an 94-Jährigem

Mainz-Mombach (ots) - Mittwoch, 30.01.2018, 17:30 Uhr

Ein 94-jähriger Senior begab sich mit seinem Rollator zu einer Bank in der Hauptstraße. Hier öffnete ein ihm unbekannter Mann mit seiner EC-Karte die Tür zu den Geldausgabeautomaten. Er benutzte anschließend den Automaten direkt neben dem 94-Jährigen und hatte anscheinend ebenfalls Geld abgehoben. Der 94-Jährige verließ die Bank und begab sich auf den Nachhauseweg. Dabei wurde er von dem Mann, welcher ihm zuvor die Tür geöffnet hatte und einer zweiten männlichen Personen zu Fuß überholt. Ihm kam das sehr verdächtig vor und so wählte er mit seinem Rollator einen Umweg zu seiner Wohnung. Als er gerade seinen Rollator die zwei Treppenstufen vor dem Hauseingang hochheben wollte, erschien der dem Senior vor der Bank bereits aufgefallene Mann und griff ihm unvermittelt in die Brustinnentasche. Dabei sagte er so etwas wie "Polizeikontrolle". Der 94-Jährige rief nun laut um Hilfe. Dadurch beeindruckt, ließ der unbekannte Mann sofort von ihm ab. Ein Nachbar eilte dem 94-Jährigen zu Hilfe. Er wurde von diesem aufgefordert, sich zu entfernen. Nachdem der Vorfall glimpflich ausgegangen und auch kein Schaden eingetreten war, verständigte der Senior aus seiner Wohnung die Polizei.

Der Mann wird von dem 94-Jährigen wie folgt beschrieben: Männlich, schmale, gesetzte Figur, etwa 40 - 50 Jahre, eventuell Osteuropäer, sprachlicher Akzent nicht erkennbar, blasses, mondförmiges Gesicht, kurze, dunkle Haare, keine Brille, keine Kopfbedeckung, dunkel gekleidet eventuell Windjacke, soweit erkennbar keine Handschuhe.

Der Begleiter wird von ihm beschrieben als männlich, schmale Figur, etwa 60 Jahre und eventuell graue Haare.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz: 06131 - 65 3633.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle

Telefon: 06131-65-3080
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz