POL-PPWP: Einbrüche in Kindertagesstätten

Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn (ots) - Unbekannte sind in der Nacht zum Dienstag in der Verbandsgemeinde in mehrere Kindertagesstätten eingebrochen.

In die katholische Kindertagesstätte "Arche Noah" in Enkenbach stiegen die Einbrecher durch ein Fenster ein, das sie zuvor aufbrachen. Sie durchsuchten die Räume und das Büro der Kindertagesstätte. Verschlossene Schränke und Fächer brachen sie auf. Aus einer Geldkassette stahlen die Diebe Bargeld. In der Kindertagesstätte "Haus Regenbogen" scheiterten die Diebe an einer Eingangstür. Sie gelangten nicht in den Enkenbacher Kindergarten.

Die Terrassentür der Kindertagesstätte "Pfiffikus" brachen Unbekannte in gleicher Nacht auf. Sie durchwühlten Büro- und Gruppenräume. Aus einer Spardose stahlen sie drei Euro, außerdem entwendeten sie einen Geschenkgutschein.

In die Kindertagesstätte "Heidschnucke" gelangten Einbrecher durch eine Balkontür, nachdem sie zunächst beim Aufbrechen eines Fensters scheiterten. Auch hier durchwühlten sie die Räume. Vermutlich ohne Beute zogen die Einbrecher davon.

Die Polizei registrierte im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Kaiserslautern seit Jahresbeginn acht Einbruchversuche und sechs vollendete Einbrüche in Kindertagesstätten. Zurzeit kann die Polizei einen Tatzusammenhang nicht ausschließen. Es liegen Verdachtsmomente vor, ein konkreter Tatverdacht hat sich bislang jedoch nicht ergeben. Die Ermittlungen dauern an.

Zeugen, die Hinweise zu den Einbrüchen geben können oder Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0631 369 2620 mit der Polizei Kaiserslautern in Verbindung zu setzen.

Die Aussicht auf "leichte Beute" - insbesondere Bargeld aus Essens- oder Bastelkassen, Laptops oder Digitalkameras - dürfte Motivation der Täter sein, in Kindertagesstätten einzubrechen. Der Sachschaden, den sie dabei verursachen, ist dabei weit höher als der Wert ihrer Beute.

Wie können sich Kindertagesstätten besser vor Einbrechern schützen?

   - Verschließen Sie immer Fenster, Balkon- und Terrassentüren. 
     Denken Sie daran: Gekippte Fenster sind offene Fenster!
   - Achten Sie auf Fremde in Ihrer Einrichtung!
   - Informieren Sie bei verdächtigen Beobachtungen sofort die 
     Polizei!
   - Bewahren Sie keine Wertsachen in den Räumen der 
     Kindertagesstätte auf.
   - Legen Sie in Absprache mit Ihrem Träger ein Konto an, auf das 
     Eltern Geld fürs Essen, für Getränke, fürs Basteln etc. 
     überweisen können. Einbrecher haben es insbesondere auf Bargeld 
     aus Essens- oder Bastelkassen abgesehen. Geben Sie Ihnen keine 
     Chance! 

Zusätzlich empfiehlt die Polizei eine mechanische Sicherung aller Fenster und Türen, damit ungebetene Gäste erst gar nicht hineinkommen. Ergänzende Sicherheit bietet zum Beispiel eine Einbruch- und Überfall-Meldeanlage. Damit werden Einbruchsversuche automatisch gemeldet und man kann den Alarm bei Gefahr auch selbst auslösen.

Tipps zur Einbruchsicherung Ihrer Einrichtung erhalten Sie kostenlos durch das Beratungszentrum beim Polizeipräsidium Westpfalz, Telefonnummer 0631 369-1444.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz