LKA-RP: Fastnacht – Sicher durch die närrischen Tage!

Mainz (ots) - Bald ist es soweit! Das Finale der fünften Jahreszeit steht vor der Tür: Im Mittelpunkt der Fastnacht stehen dann die Narren und Jecken, die in ihren ausgefallenen Kostümen Lieder anstimmen und auf den farbenfrohen Umzügen Kamelle fangen. Damit alle Fastnachter ausgelassen und friedlich feiern können, gilt es jedoch ein paar Verhaltensregeln einzuhalten. Denn die Narrenzeit birgt auch Gefahren, insbesondere durch übermäßigen Alkoholkonsum.

2016 verzeichnete die rheinland-pfälzische Polizei über 6000 Körperverletzungsdelikte insgesamt. Davon wurden 24,7 Prozent von Tatverdächtigen unter Alkoholeinfluss begangen. Alkohol befördert hier also grundsätzlich das Aggressionspotential.

Für Frauen besteht zudem das Risiko, dass sie aufgrund verminderter Selbstkontrolle sexueller Gewalt zum Opfer fallen.

Damit alle gesund und sicher die fünfte Jahreszeit genießen können, empfiehlt das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz diese fünf Präventionsschwerpunkte zu beherzigen:

1. Alkohol und Straßenverkehr

   - Gehen Sie verantwortungsbewusst mit Alkohol um und seien Sie 
     sich der Wirkung  bewusst.
   - Entscheiden Sie sich: Entweder Sie trinken Alkohol oder Sie 
     fahren Auto.
   - Machen Sie Jugendliche in Ihrem Umfeld auf die Gefahren von 
     Alkohol aufmerksam.
   - Lassen Sie sich nicht von alkoholisierten Fahrern in einem 
     Fahrzeug mitnehmen. 

2. Gewalt

   - Wenn Sie sich bedroht fühlen: Sprechen Sie gezielt andere 
     Menschen an und bitten um Hilfe.
   - Wenn Sie angegriffen werden: Schreien Sie laut um Hilfe und 
     stellen Sie so Öffentlichkeit her.
   - Sollten Sie Zeuge einer Straftat werden, rufen Sie sofort die 
     Polizei. 

3. Heimweg

   - Folgen Sie Ihrem "Bauchgefühl" - im Zweifel lassen Sie sich 
     abholen.
   - Treten Sie den Heimweg, wenn möglich, nicht alleine an.
   - Wählen Sie belebte und übersichtliche Wege. 

4. KO-Tropfen

   - Lassen Sie Ihre Getränke nie unbeaufsichtigt.
   - Nehmen Sie von Unbekannten keine Getränke an.
   - Sollten Sie plötzlich Übelkeit oder Schwindel empfinden: Machen 
     Sie direkt Freunde und Vertraute darauf aufmerksam.
   - Rufen Sie im Zweifel die Polizei und den Rettungsdienst.
   - Seien Sie aufmerksam und übernehmen Sie Verantwortung für Ihre 
     Freunde. 

5. Diebstahl

   - Nehmen Sie außer Bargeld keine Wertgegenstände mit - die 
     EC-Karte ist zu Hause gut aufgehoben.
   - Tragen Sie Ihr Geld, Handy und Wohnungsschlüssel verdeckt und 
     eng am Körper. 

Weiterführende Informationen zum Thema erhalten Sie im Internet unter:

   - http://www.polizei-beratung.de
   - http://www.kenn-dein-limit.de/ 

Die Polizei Rheinland-Pfalz wünscht allen Narren und Jecken eine schöne und friedliche Fastnachtszeit!

Rückfragen bitte an:

Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz
Pressestelle

Telefon: 06131-65-2009/-2053
Fax: 06131-65-2125
E-Mail: LKA.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/lka

Original-Content von: Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz