POL-PDNW: Dürkheimer Senior betrogen

POL-PDNW: Dürkheimer Senior betrogen

28
0
Teilen

Bad Dürkheim (ots) - Wie die Polizei erst am Donnerstag (29.06.) erfahren hat, wurde bereits am Dienstag, 27.06., ein 96jähriger Dürkheimer um einen erheblichen Geldbetrag betrogen. Der Mann aus der Innenstadt erhielt am Dienstag gegen 15.30 Uhr einen Anruf von einer Frau, die sich als seine Schwiegertochter vorstellte und für einen Hauskauf noch dringend Geld benötigte. Der Dürkheimer bot ihr einen niedrigen fünfstelligen Betrag an, den er bei einer Dürkheimer Bank abhob. Nach einem erneuten Anruf der Frau erschien ein Mann vor seinem Anwesen, dem das Geld übergeben wurde. Der Abholer wird als Nordafrikaner, ca. 40-45 Jahre alt, ca. 1,90 m groß mit kräftiger, muskulöser Figur beschrieben. Er trug eine Mütze und eine Art blauen Arbeitsanzug. Erst nachdem der Dürkheimer zwei Tage später seinem Sohn berichtete, wurde Trickbetrug bekannt.

Tipps Ihrer Polizei gegen den sogenannten "Enkeltrick"

   - Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst
     mit Namen vorstellt. 

-Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert. -Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist: Rufen Sie die jeweilige Person unter der bisher bekannten und benutzten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen. -Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis. -Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen. -Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Dürkheim, Tel. 06322/963-0, oder pibadduerkheim@polizei.rlp.de

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Bad Dürkheim
POLIZEIPRÄSIDIUM RHEINPFALZ

Weinstr. Süd 36
67098 Bad Dürkheim
Telefon 06322 963-0
Telefax 06322 963-120
pibadduerkheim@polizei.rlp.de

SB: Wolfgang Herber


Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.
Original-Content von: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Keine Kommentare