POL-PPRP: Motorrad fahren – aber sicher!

POL-PPRP: Motorrad fahren - aber sicher!

Hochspeyer/Johanniskreuz (ots) - Die Motorrad-Saison neigt sich allmählich dem Ende. Allerdings fordern die kommenden Wochen noch einmal die volle Konzentration und das beste Fahrvermögen der Fahrer. Die inzwischen tiefer stehende Spätsommer-Sonne und das erste Herbst-Laub auf den Straßen sorgen bei jeder Fahrt für einen zusätzlichen "Risiko-Faktor". Ein Blick in die Statistik zeigt, dass es im laufenden Jahr leider schon sehr viele Unfälle mit Motorradfahrern gegeben hat. In der gesamten Westpfalz wurden seit Jahresbeginn bereits mehr als 300 gezählt.

Bei den Unfallstrecken taucht auch in diesem Jahr das "Motorradfahrer-Mekka" rund um Johanniskreuz häufig auf. Mehr als 30 Unfälle mit Motorrad-Beteiligung weist die Statistik für das unmittelbare Umfeld aus, davon rund die Hälfte allein auf dem Teilstück der B48 zwischen Hochspeyer und Rinnthal.

Und die Statistik verrät noch mehr: Es sind bei weitem nicht nur die einheimischen Fahrer, die hier in Unfälle verwickelt werden. Dadurch dass die Strecken rund um Johanniskreuz auch bei Bikern aus den Nachbarregionen sehr beliebt und weit darüber hinaus bekannt sind, finden sich noch mehr "ortsfremde" Fahrer unter den Unfallbeteiligten.

Weil wir wollen, dass ALLE sicher ankommen, lautet unsere Empfehlung: Immer und überall das Tempo anpassen! Das gilt erst recht, wenn man auf unbekannten/fremden Strecken unterwegs ist, die man noch nie oder noch nicht oft gefahren ist. Lieber ein paar km/h weniger auf dem Tacho, aber dafür sicher ankommen!

Und auch wenn gerade das Kurvenfahren das gewisse "Motorrad-Feeling" bringt: Gehen Sie kein Risiko ein - Sie gefährden damit sich selbst und andere!

Auch auf den kurvenreichen Strecken rund um Johanniskreuz können Ihnen jederzeit große Lkw entgegenkommen, plötzlich langsam fahrende Fahrzeuge vor Ihnen auftauchen oder hinter der nächsten Kurve Fußgänger/Wanderer die Straße überqueren.

Am besten immer daran denken, dass zu Hause liebe Menschen warten, denen man wichtig ist - das hilft sicherlich dabei, verantwortungsbewusster und weniger risikofreudig zu fahren.

Infomaterial, darunter auch eine Broschüre mit Comics zum Thema "Besser ankommen mit Hirn" gibt es unter www.runtervomgas.de | cri

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz, übermittelt durch news aktuell