POL-PPMZ: Einladung an Medienvertreter, Polizeipräsident ehrt 5 Polizeibeamte für herausragende Leistungen und begrüßt 50 neue Polizeibeamt.innen im PP Mainz

POL-PPMZ: Einladung an Medienvertreter, Polizeipräsident ehrt 5 Polizeibeamte für herausragende Leistungen und begrüßt 50 neue Polizeibeamt.innen im PP Mainz

Mainz (ots) Heute, am 30. September 2019 sind 232 Studierende des 16. Bachelorstudienganges der Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz durch den Innenminister des Landes Rheinland-Pfalz, Herr Roger Lewentz, zu Polizeikommissarinnen und Polizeikommissaren, ernannt worden. 50 von ihnen werden am Montag, den 07. Oktober um 09:30 Uhr als neue Kolleg.innen im Polizeipräsidium Mainz begrüßt. Im feierlichen Rahmen dieser Begrüßung, ehrt der Polizeipräsident Reiner Hamm, fünf Polizeibeamte für herausragenden Leistungen. So hat ein Polizeibeamter innerhalb von zwei Monaten gleich zwei Personen durch Erste-Hilfe-Maßnahmen vor dem sicheren Tod oder schwerwiegenden körperlichen Folgen bewahrt. Ein weiterer Polizeibeamter überzeugt eine Person durch langes Zuhören und Reden, nicht von der Theodor-Heuss-Brücke in Mainz, in die Tiefe zu springen. Er verhindert damit den sicheren Tod der Person. Gerade noch festhalten, konnte ein Polizeibeamter eine Frau die bereits das Geländer einer Autobahnbrücke der A 63, losgelassen hat und in die Tiefe gesprungen ist und hat sie damit vor dem Sturz in die Tiefe bewahrt. Zwei weitere Beamte werden für ihre unermüdlichen Ermittlungen geehrt. Sie haben mit großem Engagement, einen mit vier internationalen Haftbefehlen Flüchtigen, im europäischen Ausland ermittelt und in sehr enger Zusammenarbeit mit anderen Ländern dessen schnelle Festnahme ermöglicht. Medienvertreter sind herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen. Polizeipräsidium Mainz Jakob-Steffan-Saal Valenciaplatz 2 55118 Mainz Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle

Telefon: 06131 65-3011 / 3012 / 3013
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.