PP-ELT: Zusammenstoß eines Fährschiffes mit einem Tankmotorschiff in Boppard

PP-ELT: Zusammenstoß eines Fährschiffes mit einem Tankmotorschiff in Boppard

St. Goar (ots) Am 22.10.2019, gegen ca. 16:30 Uhr, kam es auf dem Rhein in Höhe Boppard bei Rkm 570,450 zu einem Zusammenstoß zwischen der dort verkehrenden Wagenmotorfähre und einem Tankmotorschiff (TMS). Die mit 2 Pkw, 2 Motorrädern sowie 12 Fahrgästen beladene Wagenmotorfähre querte von der rechtsrheinischen Seite (Kamp-Bornhofen) kommend, den Rhein, um in Boppard anzulegen. Hierbei übersah der Fährführer aufgrund der tiefstehenden Sonne das 110 m lange TMS, welches am linken Ufer zu Berg fuhr und kreuzte dessen Kurs. Trotz eingeleiteter Ausweichmanöver beider Schiffsführer kam es zur Kollision. Auf der Wagenfähre wurde niemand verletzt, lediglich ein Motorrad stürzte um und wurde beschädigt. An der Motorwagenfähre entstand ein größerer Sachschaden (Eindellungen) an der Steuerbordseite. Am Tankmotorschiff entstand ein geringer Lackschaden am Bug der Backbordseite. Ladungsaustritt an dem mit 1.000 t Aceton beladenen Doppelhüllentankschiff fand nicht statt. Das Tankschiff konnte nach der Havarieaufnahme seine Fahrt wieder aufnehmen. Die Wagenfähre bleibt, bis der Schaden begutachtet und die Weiterfahrt genehmigt wird, zunächst außer Betrieb. In gleicher Sache verweisen wir auf die Pressemitteilung des Polizeipräsidium Koblenz vom 22.10.2019 unter dem Link: https://s.rlp.de/hEk6Y Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik
WSP-Station St. Goar
Telefon: 06741-92040

oder
Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik
Abteilung Wasserschutzpolizei-Pressestelle
Telefon: 06131-65 8042
E-Mail: ppelt.wsp.pressestelle@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

PP-ELT: Zusammenstoß eines Fährschiffes mit einem Tankmotorschiff in Boppard

PP-ELT: Zusammenstoß eines Fährschiffes mit einem Tankmotorschiff in Boppard

St. Goar (ots) Am 22.10.2019, gegen ca. 16:30 Uhr, kam es auf dem Rhein in Höhe Boppard bei Rkm 570,450 zu einem Zusammenstoß zwischen der dort verkehrenden Wagenmotorfähre und einem Tankmotorschiff (TMS). Die mit 2 Pkw, 2 Motorrädern sowie 12 Fahrgästen beladene Wagenmotorfähre querte von der rechtsrheinischen Seite (Kamp-Bornhofen) kommend, den Rhein, um in Boppard anzulegen. Hierbei übersah der Fährführer aufgrund der tiefstehenden Sonne das 110 m lange TMS, welches am linken Ufer zu Berg fuhr und kreuzte dessen Kurs. Trotz eingeleiteter Ausweichmanöver beider Schiffsführer kam es zur Kollision. Auf der Wagenfähre wurde niemand verletzt, lediglich ein Motorrad stürzte um und wurde beschädigt. An der Motorwagenfähre entstand ein größerer Sachschaden (Eindellungen) an der Steuerbordseite. Am Tankmotorschiff entstand ein geringer Lackschaden am Bug der Backbordseite. Ladungsaustritt an dem mit 1.000 t Aceton beladenen Doppelhüllentankschiff fand nicht statt. Das Tankschiff konnte nach der Havarieaufnahme seine Fahrt wieder aufnehmen. Die Wagenfähre bleibt, bis der Schaden begutachtet und die Weiterfahrt genehmigt wird, zunächst außer Betrieb. In gleicher Sache verweisen wir auf die Pressemitteilung des Polizeipräsidium Koblenz vom 22.10.2019 unter dem Link: https://s.rlp.de/hEk6Y Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik
WSP-Station St. Goar
Telefon: 06741-92040

oder
Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik
Abteilung Wasserschutzpolizei-Pressestelle
Telefon: 06131-65 8042
E-Mail: ppelt.wsp.pressestelle@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.