POL-PPWP: Enkeltrick zieht bei Senioren nicht

POL-PPWP: Enkeltrick zieht bei Senioren nicht

Stadt und Kreis KaiserslauternStadt und Kreis Kaiserslautern (ots) Enkeltrick-Betrüger versuchen offenbar auch, sich die Corona-Pandemie zu Nutze zu machen. Der Polizei wurden am Donnerstag drei Fälle aus dem Stadtgebiet und dem Landkreis mit der bereits bekannten Enkel-Masche gemeldet. In zwei Fällen versuchte der unbekannte Anrufer seine "veränderte Stimme" dadurch zu erklären, dass er angeblich einen Mundschutz trage. Alle drei Frauen, die angerufen wurden, waren aber wachsam und fielen nicht auf die Lügen herein. In einem Fall waren die Betrüger besonders hartnäckig - sie versuchten es gleich dreimal am gleichen Tag bei einer 74-Jährigen. Gegen 13 Uhr erhielt die Dame den ersten Anruf der falschen Enkelin, die sich ziemlich frech verhielt und auf ihre misstrauischen Fragen entgegnete, sie solle sich "nicht so anstellen". Die Seniorin blieb jedoch konsequent und antwortete genauso keck, dass sie die Betrugsmasche kenne und der Trick bei ihr nicht funktioniere. Als sich dieselbe Frau nur zehn Minuten später erneut meldete, sagte die 74-Jährige, dass der Trick bei ihr immer noch nicht ziehe - und legte einfach auf. Gut drei Stunden später meldete sich dann ein männlicher Anrufer und versuchte es mit der Mundschutz-Lüge. Auch ihm schlug die resolute Dame ihre Antwort um die Ohren und beendete das Gespräch. |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631 369-1080 oder -0
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.