POL-PPWP: Ermittler stoßen auf heiße Spur im Fall Diana Bodi

POL-PPWP: Ermittler stoßen auf heiße Spur im Fall Diana Bodi

Kaiserslautern (ots)
10.000 Euro Belohnung für Ihre Mithilfe an der Ermittlung oder 
Ergreifung des Täters!* 
Die Ermittlungsbehörden gehen mittlerweile davon aus, dass Diana Bodi
vorsätzlich getötet wurde. Ihre Leiche war am 14. Dezember 2020 in 
der Staubörnchenstraße in Kaiserslautern aufgefunden worden. (wir 
berichteten: https://s.rlp.de/iF-a5). Mit einem Video sucht jetzt die
Polizei nach einem Verdächtigen. Der Mann könnte am 12. Dezember 2020
zwei Passanten, die mit einem Hund unterwegs waren, in der 
Rosenstraße aufgefallen sein.
Leiche möglicherweise mit Einkaufswagen transportiert
Wer erkennt den Mann?
Nach dem Auffinden der Toten nahm eine Sonderkommission bei der 
Kriminaldirektion Kaiserslautern die Ermittlungen auf. Die Beamten 
sicherten Spuren, unter anderem die Aufzeichnung einer 
Überwachungskamera des Parkhauses in der Rosenstraße. Das Parkhaus 
Central befindet sich in der Nähe zum Fundort der Leiche. 
Bei der immer noch andauernden Auswertung des umfangreichen 
Videomaterials sind die Ermittler auf eine männliche Person 
aufmerksam geworden. Der Mann läuft mehrfach vor dem Parkhaus in der 
Rosenstraße auf und ab und zieht schließlich einen Einkaufswagen 
hinter sich her. Auf der unteren Ablage des Wagens transportiert er 
einen größeren, weißen Gegenstand. Bei diesem Gegenstand könnte es 
sich um die verpackte Leiche von Diana Bodi handeln. 
Durch die Ermittlungen konnte festgestellt werden, dass der 
Gegenstand in der Nähe des Parkhauses aufgeladen wurde. Für die 
Ermittler steht deshalb fest, dass sich die Person an der Örtlichkeit
auskennt, regelmäßig dort aufhält oder ihren Wohnsitz im Nahbereich 
hat. Bei dem Mann auf dem Video muss es sich nicht um den Täter 
handeln.
Staatsanwaltschaft und Mordkommission bitten um Mithilfe
Wer kann Hinweise geben?
- Ist Ihnen die Person, die in dem Video zu sehen ist, bekannt oder 
können Sie Angaben zu dieser Person machen? (Das Video können Sie 
sich auf der Internetseite der Polizei Rheinland-Pfalz unter 
https://s.rlp.de/D4tiP oder auf dem YouTube-Kanal der Polizei unter 
https://youtu.be/OVVMShokUTM anschauen.)
- Haben Sie, am 12. Dezember 2020, zwischen 21 Uhr und 23 Uhr, im 
Bereich Staubörnchenstraße, Richard-Wagner-Straße, Humboldtstraße, 
Rosenstraße, Alleestraße, Eisenbahnstraße und dem Einkaufszentrum "K 
in Lautern" eine Person mit einem Einkaufswagen gesehen?
- Haben Sie in diesem Bereich Geräusche wahrgenommen, wie sie beim 
Ziehen eines Einkaufswagens über die Straße oder den Gehweg 
entstehen? 
- Sind Ihnen andere Geräusche aufgefallen? 
- Ist Ihnen in diesem Zeitraum oder davor, eine männliche Person 
aufgefallen, die einen größeren, weißen Gegenstand ohne Einkaufswagen
transportierte? 
- Haben Sie, am 12. Dezember 2020, zwischen 21 Uhr und 23 Uhr, im 
Bereich Staubörnchenstraße, Richard-Wagner-Straße, Humboldtstraße, 
Rosenstraße, Alleestraße, Eisenbahnstraße und dem Einkaufszentrum "K 
in Lautern" einen leerstehenden Einkaufswagen gesehen?
- Ist Ihnen die Person in dem Video, im Bereich des Hauptbahnhofs 
oder im Bereich der Innenstadt, insbesondere der Staubörnchenstraße, 
aufgefallen? 
- Verfügen Sie über sonstige Informationen, die der Polizei 
weiterhelfen können?
Zeugen könnten Verdächtigen mit Einkaufswagen gesehen haben
Wer sind die Passanten mit dem Hund?
Weiterhin werden eine Frau und ein Mann gesucht, die am Abend des 12.
Dezember 2020, mit einem Hund in der Rosenstraße spazieren waren. 
Aufgrund der zeitlichen Nähe ist es sehr gut möglich, dass sie dem 
Unbekannten begegnet sind. Die Frau trug eine silbergraue Winterjacke
mit Kapuze und eine rote Mütze. Der Mann war mit einer schwarzen 
Winterjacke und einer schwarzen Mütze bekleidet. Bei dem Hund handelt
es sich vermutlich um einen Golden Retriever oder hellen Labrador.
Sollten Sie sich aufgrund der Beschreibungen wiedererkennen oder 
Hinweise zu der Frau und dem Mann mit dem Hund geben können, melden 
Sie sich bitte dringend bei der Polizei! 
10.000 Euro Belohnung!
Für Hinweise, die zur Ermittlung oder Ergreifung des Täters führen 
hat die Staatsanwaltschaft Kaiserslautern eine Belohnung von bis zu 
10.000 Euro ausgesetzt.* Zeugen, die Hinweise geben können werden 
gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 369 2620 mit der Polizei 
Kaiserslautern in Verbindung zu setzen. Unter der Telefonnummer 0152 
11970863 ist auch ein anonymes Hinweistelefon eingerichtet. |erf
*Über die Zuerkennung und Verteilung der Belohnung wird unter 
Ausschluss des Rechtsweges entschieden. Die Belohnung ist 
ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Bedienstete bestimmt,
zu deren Berufspflicht die Verfolgung von Straftaten gehört. 
Rückfragen bitte an:Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631 369-1082 oder -0
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.