Worms – Versuchter Raubüberfall auf ARAL-Tankstelle

Heute Morgen hatte ein unbekannter Täter versucht, die ARAL-Tankstelle in der Alzeyer Straße 71 zu überfallen. Als die 55-jährige Mitarbeiterin gegen 04:20 Uhr die Tür zum Verkaufsraum aufschloss und den Innenraum betrat, drängte sich der Täter hinter ihr ebenfalls ins Innere. Er hielt ein ca. 30 cm langes Küchenmesser in der Hand und forderte die Herausgabe von Geld. Die Frau drückte daraufhin den Täter mit ihrer Handtasche von sich weg und schlug ihm damit mehrfach gegen Oberkörper. Anschließend begab sie sich hinter den Tresen und äußerte die Polizei zu rufen. Der Täter ließ daraufhin von seinem Vorhaben ab und verließ das Gebäude ohne Beute. Auf dem Tankstellengelände wartete offenbar ein Komplize, der gemeinsam mit dem Haupttäter zu Fuß flüchtete. Täterbeschreibung: Etwa 180 cm, 25-30 Jahre alt, schmale Gestalt. Trug eine schwarze Jogginghose, schwarze Turnschuhe, schwarzer Kapuzenpulli mit aufgezogener Kapuze und einen schwarze Fließschal über den Mund gezogen. Der Komplize war ebenfalls von schmaler Statur und trug einen dunkelgrauen Kapuzenpulli mit aufgezogener Kapuze. Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Kriminalinspektion Worms unter der Rufnummer 06241/852-0 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter kiworms@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Worms

Telefon: 06241 852-2040
www.polizei.rlp.de/pd.worms

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.