Korrektur der Meldung „Unfallflucht unter Einfluss von Betäubungsmitteln“

Leider hat sich in der Meldung "Unfallflucht unter Einfluss von Betäubungsmitteln" (https://s.rlp.de/tGjNl) der Fehlerteufel eingeschlichen und es wurde falsche Angaben gemacht: Nur der Beifahrer wurde mit zur Dienststelle genommen. Der Fahrer zeigte zwar Anzeichen für einen Betäubungsmittelkonsum, ein Urintest verlief allerdings negativ. Er durfte nach der Kontrolle seiner Wege ziehen. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen und bitten Sie Ihre Berichterstattung, dahingehend zu korrigieren. |elz

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz
Pressestelle

Telefon: 0631 369-1080 oder -0
E-Mail: [email protected]
www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.