Pressemitteilung: Fairtrade-Stadt Titel für weitere zwei Jahre Transfair Deutschland erneuert Titel für Landeshauptstadt Mainz

(rap) Mainz darf den Titel Fairtrade-Stadt für weitere zwei Jahre tragen. TransFair e.V. (Fairtrade Deutschland) teilte Oberbürgermeister Michael Ebling mit, dass nach eingehender Prüfung die Titelerneuerung der Landeshauptstadt Mainz erfolgreich bestätigt wurde. Transfair Deutschland gratuliert und dankt allen „Fairtradern“ in Mainz für ihr unermüdliches Engagement. Oberbürgermeister Michael Ebling freut sich über die erneute Auszeichnung: „Die Fairtrade-Kampagne in Mainz hat erreicht, dass mehr Menschen als zuvor etwas mit dem Begriff des ,fairen Handels‘ anfangen können und zugleich bewirkt, dass sie auch verstärkt faire Produkte nachfragen und kaufen.“

Pressemitteilung: Lektüre für den Strandkorb

(rap) Egal, ob Strand, Berghütte oder Hängematte im heimischen Garten: Sommerzeit ist Lesezeit! Und so gehört er für viele Leserinnen und Leser zum Sommer wie Sonne, Urlaub und Sonnenschein: der Strandkorb in der Öffentlichen Bücherei –Anna Seghers, prall gefüllt mit unbeschwerter Urlaubslektüre für den Ferienkoffer.

Pressemitteilung: Gutenberg-Stipendien 2019 vergeben

(rap) Seit 1946 vergibt die Landeshauptstadt Mainz jeweils zur Johannisnacht die Gutenberg-Stipendien, die zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses der Mainzer Hochschulen dienen. Mit dem Stipendium werden abgeschlossene Arbeiten ausgezeichnet, die eine besondere wissenschaftliche, künstlerische oder fachliche Leistung darstellen, deren Thematik in einem Zusammenhang mit der Stadt Mainz steht.

Pressemitteilung: „Ein ganz normales Pogrom. November 1938 in einem deutschen Dorf“ – Lesung mit Sven Felix Kellerhoff

(rap) Am Mittwoch, 26. Juni 2019 um 18.30 Uhr liest Sven Felix Kellerhoff aus seinem Buch „Ein ganz normales Pogrom. November 1938 in einem deutschen Dorf“. Am Beispiel des rheinhessischen Weindorfes Guntersblum zeigt der leitende Redakteur für Zeit- und Kulturgeschichte der „WELT“ wie das Gift des Antisemitismus sich ausbreitete, was genau damals im November 1938 geschah – und wie die Vergangenheit den Ort bis heute verfolgt.

Pressemitteilung: Informationen zur Wahl des Beirats für Migration unntegration jetzt auch online unter www.integration.mainz.de

(rap) Ab sofort bietet die Landeshauptstadt Mainz eine Internetseite unter www.integration.mainz.de, die umfangreich über die am Sonntag, 27. Oktober 2019 stattfindenden Wahlen zum Beirat für Migration und Integration. \r\nIn ganz Rheinland-Pfalz sind a diesem Tag über 80 Kommunen aufgerufen, Beiräte für Migration und Integration zu wählen.