PP-ELT: Festfahrung eines Tankmotorschiffes

Mainz/Germersheim (ots) - Ein mit 2000t Naphta beladenes Tankmotorschiff hat sich am heutigen 16.11.2017 gegen 04:40 Uhr im Bereich Wörth auf dem Rhein festgefahren. Nach ersten Informationen fuhr der Schiffsführer vermutlich auf der falschen Seite der Fahrwassertonne vorbei. Das Tankmotorschiff hat sich dadurch mit dem Bug im Kribbenfeld festgefahren, ist verfallen und liegt quer zum Fahrwasser auf der dortigen Kribbe fest. Nach derzeitiger Erkenntnis kam es weder zu einer Leckage noch zu Personenschäden. Derzeit wird durch einen Sachverständigen der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung geprüft, wie das Schiff wieder freikommt. Die Schifffahrt ist zurzeit nicht beeinträchtigt.

Rückfragen bitte an:
WSP-Station Germersheim
Telefon: 07274-94670
ppelt.wsp.gr@polizei.rlp.de

Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik
Abteilung Wasserschutzpolizei
Telefon: 06131-65-8023
E-Mail: ppelt.wsp.pressestelle@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik