POL-PPWP: Unter Drogen am Steuer – und noch mehr

POL-PPWP: Unter Drogen am Steuer - und noch mehr

Kaiserslautern/Enkenbach-Alsenborn (ots) - Unter Drogeneinfluss stand ein Autofahrer, den die Polizei am Mittwochmittag in der Kanalstraße aus dem Verkehr gezogen hat. Die Beamten stoppten den jungen Mann kurz nach 12 Uhr während einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Bei der Überprüfung des 26-Jährigen fiel sein drogentypisches Verhalten auf. Er wurde deshalb zum Schnelltest gebeten. Dieser reagierte positiv auf die Stoffgruppe THC und bestätigte somit den Verdacht.

Der Fahrer musste daraufhin zwecks Blutprobe mit zur Dienststelle kommen. Sein Führerschein und die Autoschlüssel wurden vorläufig sichergestellt.

Auch in Enkenbach-Alsenborn wurde am Nachmittag ein "berauschter" Fahrer erwischt. Der 28-Jährige fiel kurz vor halb 3 auf, weil er mit seinem Moped schneller als erlaubt durch die Hochspeyerer Straße brauste. Er wurde deshalb in der Kindergartenstraße gestoppt und überprüft. Nicht nur, dass der Mann keine gültige Fahrerlaubnis vorlegen konnte, den Polizisten kam auch der Verdacht, dass der 28-Jährige unter Drogen steht. In seinem Fall reagierte der Schnelltest gleich auf drei Stoffgruppen positiv: THC, Amphetamin und Metamphetamin.

Darüber hinaus ergab die Überprüfung des Kleinkraftrades, dass das Zweirad 2015 als gestohlen gemeldet wurde. Es wurde deshalb samt Schlüssel sichergestellt, bis die Eigentumsverhältnisse geklärt sind.

Doch damit nicht genug: Weil an dem Gefährt deutlich erkennbar diverse Umbauten durchgeführt wurden, besteht der Verdacht des nicht zulässigen Tunings. Der 28-Jährige konnte weder Besitznachweise noch Zulassungsdokumente vorlegen. Gegen ihn wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Fahrens unter Drogeneinfluss und Verdacht der Hehlerei ermittelt. | cri

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell