Becht: Flutkatastrophe erfordert Prüfung der Entwässerungsplanung für A 1-Ausbau zwischen Kelberg und Adenau

Vor dem Hintergrund der Hochwasserereignisse Mitte Juli 2021 muss die bisherige Entwässerungsplanung für den vierstreifigen Neubau der A 1 zwischen den Anschlussstellen Kelberg und Adenau mit den zuständigen Wasserbehörden überprüft werden. Die Planungen sahen bisher vor, das Oberflächenwasser von einem Teilabschnitt der A 1 in die Ahr zu leiten. Das Entwässerungskonzept muss nun unter dem Eindruck des Hochwassers und auf Basis der neuen Hochwasserschutzplanung entlang der Ahr überprüft werden.

Allgemein

POL-PPWP: Zweimal Handy verloren

Kaiserslautern (ots) – Hilfesuchend wandte sich am Montag ein 24-Jähriger an die Polizei: Nach einer durchzechten Nacht hatte er sein Handy verloren. Mit dem Taxi war er am Sonntagmorgen nach Hause gefahren, seitdem könne er sein Smartphone nicht …